„Der Krankheit Lungenhochdruck ein Gesicht geben“

(lifePR) ( Rheinstetten/Frankfurt am Main, 04.11.19 ) Bei Lungenhochdruck sind frühe Diagnose und gezielte Therapie entscheidend. Die schwerwiegende Krankheit wird allerdings oft zu spät erkannt.

Um die Zusammenarbeit zwischen niedergelassenen Ärzten und spezialisierten Zentren zu fördern, Betroffene und Angehörige zu unterstützen und das Thema Lungenhochdruck ins öffentliche Bewusstsein zu rücken, stellt der gemeinnützige Selbsthilfeverein pulmonale hypertonie (ph) e.v. Informationen bereit und vernetzt die Akteure miteinander.

Das jährlich von ph e.v. ausgerichtete Patiententreffen trägt wesentlich dazu bei. So kamen zum 22. Patiententreffen vom 25. bis 27. Oktober 2019 rund 200 Betroffene, Angehörige und Interessierte nach Frankfurt am Main in die Bildungsstätte des Landessportbunds Hessen.

Wissenschaftliche Vorträge stellten die neuesten Entwicklungen in der Diagnostik und Therapie des Lungenhochdrucks vor, Workshops vermittelten Informationen zum Leben mit der Krankheit und regten zum persönlichen Austausch an....

https://www.lifepr.de/pressemitteilu...n/boxid/773796