Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Eisenmangelanämie: So klappt der Verordnungs-Switch

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Eisenmangelanämie: So klappt der Verordnungs-Switch

    Hausärzte behandeln häufig Patienten mit Eisenmangelanämien, die in Folge einer chronisch entzündlichen Darm­er­krank­ung, einer eingeschränkten Nierenfunktion oder einer Herzinsuffizienz auftreten. Eine Eisensubstitution kann auch bei lang anhaltenden Menstruationsblutungen, Schwangerschaften und anderen Ereignissen, die mit starken Blutungen einhergehen, sinnvoll sein, da sich die Eisenverfügbarkeit drastisch verringern kann.
    Bei der Therapie mit den gängigen Eisenpräparaten, die oral oder parenteral verabreicht werden, tritt oftmals das Problem gastrointestinaler Unverträglichkeiten auf. Doch ein Wechsel zu einer Substitution mit Eisen-III-Maltol wird durch...
    "Was du mit Glauben und Mut begonnen hast, das hilft dir Gott vollenden." (Christoph Martin Wieland)

    "Es ist unglaublich, wie viel Kraft die Seele dem Körper zu leihen vermag." (Wilhelm von Humbolt)
Lädt...
X