Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warum Gewitter und Atemwegsprobleme zusammenhängen könnten.

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Warum Gewitter und Atemwegsprobleme zusammenhängen könnten.

    Nicht nur für ältere Personen mit Asthma oder COPD interessant.

    Einige bemerkten dies bestimmt schon. Ich stelle auch Auswirkungen fest, auch wenn ich nicht zu diesen Gruppen gehöre.


    Mehr Feinstaub in der Luft.
    Vor dem Ausbruch der Unwetter wurde ein Anstieg der Lufttemperatur und der Feinstaubkonzentration registriert; beide Werte gingen am Tag des Gewitters wieder zurück. Die Belastung mit Pollen, Stickstoff- und Schwefeldioxid, Ozon und Kohlenmonoxid blieb dagegen bis zum Gewitter unverändert und nahm danach ab.
    Einigen der COPDler kommt dies bestimmt schon bekannt vor.
    Am Tag vor einem Gewitter häufen sich Atemwegsnotfälle bei älteren Menschen, stellen US-Forscher fest. Ihre Untersuchung zeigt: Das Phänomen unterscheidet sich von dem bekannten Gewitter-Asthma.
    Zuletzt geändert von Kanari; 20.08.2020, 10:12. Grund: Ergänzung
    "Was du mit Glauben und Mut begonnen hast, das hilft dir Gott vollenden." (Christoph Martin Wieland)

    "Es ist unglaublich, wie viel Kraft die Seele dem Körper zu leihen vermag." (Wilhelm von Humbolt)
Lädt...
X